1919 - 1933

Fotografie Emil Lederer

Emil Lederer: geboren 1882 in Pilsen, 1912 Habilitation in Heidelberg ("Die Privatangestellten in der modernen Wirtschaftsentwicklung"), 1918- 1931 Professor für Nationalökonomie und Finanzwissenschaft an der Universität Heidelberg, 1923-1931 zusammen mit Alfred Weber Direktor des Instituts für Sozial- und Staatswissenschaften. Lederer war der wichtigste Vertreter eines interdisziplinarischen Ansatzes in den Heidelberger Sozialwissenschaften, indem er Ökonomie und Soziologie miteinander verband. Sein gesellschaftspolitisches Engagement als demokratischer Sozialist spiegelt sich in seinen Forschungsschwerpunkten Wirtschaftstheorie und Klassenstrukturanalyse wider.

1931 übernahm Lederer den Lehrstuhl für Staatswissenschaften an der Universität Berlin. 1933 Emigration nach New York, wo er Professor an der Graduate Faculty of Political and Social Science der New York School for Social Research wurde. Er starb 1939 in New York.


Universitätsarchiv Heidelberg